Bewertungen in Online-Portalen – Feiern, fürchten oder ignorieren?

Wer für seine Unternehmenswebseite lokale Suchmaschinenoptimierung betreibt, stößt früher oder später auf die Frage, wie wichtig positive Bewertungen oder generell Bewertungsportale für das Ranking der Seite sind. Die einen feiern jeden Eintrag mit fünf Sternen, indem Sie sich ausführlich dafür bedanken. Die anderen fürchten sich so sehr vor schlechten Bewertungen, dass Sie lieber gar nicht danach schauen. Wie so oft liegt das Ideal in der Mitte. 

Online-Bewertungen sind wertvolles Feedback 

In erster Linie sind Bewertungen Ihrer Kunden wichtige Botschaften an Sie und Ihre Mitarbeiter. Gehen hier Beschwerden ein, sollten Sie diese ebenso ernst nehmen wie eine Kritik von Angesicht zu Angesicht. Noch mehr: Eine Online-Bewertung und Ihre Reaktion darauf ist öffentlich und noch lange nach dem Vorfall auffindbar. Auch wenn der Kunde sich im Ton vergreift: Bleiben Sie sachlich und höflich, wenn Sie reagieren möchten. Wenn es um konkrete Ereignisse geht, können Sie versuchen, die Situation zu klären. Bei genereller Kritik ist eine Reaktion aber ebenso sinnvoll, um zu zeigen, dass Sie diese wahrnehmen und sich zu Herzen nehmen. Wenn sie viele Bewertungen erhalten, die über die Vergabe von Sternen hinausgehen, nutzen Sie dies. Sammeln Sie in regelmäßigen Abständen die Kommentare und gehen Sie diese gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern durch. Vergessen Sie dabei auf keinen Fall das Lob. Gerade die guten Bewertungen enthalten oft Botschaften, die die Motivation Ihrer Mitarbeiter stärken können. 

Antworten oder Stillschweigen?

Bei einem gut laufenden Restaurant wird kaum jemand die Zeit haben, auf jede Bewertung persönlich einzugehen und eine Antwort zu schreiben. Da die Kunden dies aber gerne sehen und es sehr schade wäre, aus Zeitmangel die Kommunikation schleifen zu lassen, können Sie dies mit Angeboten wie von regioweit delegieren. Schließlich freut der jeweilige Kunde sich bestimmt, wenn er erkennt, dass sein Lob oder auch seine Kritik tatsächlich angekommen ist. Beschränken Sie sich hierbei aber auf herausstechende Kommentare, die sich besonders ausführlich Ihrem Unternehmen widmen. Sie können auch zu erkennen geben, wenn Sie einen Stammgast erkannt haben. Zeigen Sie ihm, dass Sie sich freuen, ihn bald wiederzusehen. Vermeiden Sie aber, eine Belohnung für die positive Bewertung auch nur anzudeuten. Geraten Sie in Verdacht, Ihre Bewertungen zu kaufen, hat das negative Auswirkungen. 

Die wahre Bedeutung der Bewertung

In Bezug auf lokale Suchmaschinenoptimierung haben Bewertungen durch Kunden noch eine entscheidende Bedeutung. Je mehr und je bessere Bewertungen Ihr Unternehmen sammeln kann, desto stärker wirken diese sich auf Ihr Ranking bei Google aus. Die exakte Berechnungsgrundlage des Bewertungsalgorithmus hält Google aus gutem Grund geheim. Niemand soll die Qualität des Rankings aushöhlen, indem er auf die exakten Kriterien hin optimiert. Google selbst weist aber darauf hin, dass die Bewertungen tatsächlich in das Ranking einfließen. Ganz außer Acht lassen, sollten Sie diese daher nicht. Je mehr positive Bewertungen da sind, desto weniger stark fallen schlechte Bewertungen ins Gewicht. Es kann aber sein, dass es sogar hilfreich ist, wenn nicht alle Bewertungen die Bestnote vergeben. 100 Bewertungen mit unkommentierten fünf Sternen sind für die Suchenden weniger hilfreich als die eine Bewertung, in der genau erläutert wird, warum es für den fünften Stern noch nicht gereicht hat. Möglicherweise kann der Algorithmus von Google das bereits in sein Ranking mit einbeziehen. Alles in Allem müssen Sie vor Bewertungen in Online-Portalen also keine Angst haben. Lassen Sie sich zum Beispiel von regioweit dabei helfen, den größten Nutzen aus ihnen zu ziehen.